Selgor

Charakter- und Gildenvorstellung sowie Mitgliedersuche.
Forumsregeln
Pro Gilde nur ein Thema sowie pro Spieler nur ein Charaktervorstellungsthema (in diesem kann man mehrere eigene Charaktere vorstellen).
Selgor
Alpha-Tester
Alpha-Tester
Anwärter
Anwärter
Beiträge: 2

Selgor

Beitrag#1 » Dienstag, 29.08.2017, 02:33

Name: Selgor
Art: Mensch
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Haarfarbe: Sehr dunkles Braun
Größe: 1,71
Familie: Familie aus dem niederen Adel, ihm sind ein Bruder und eine Schwester bekannt.
Fähigkeiten: Akzeptable Bildung, Handwerklich begabt, Feldarbeit ist ihm zuwider.


Geschichte:
Als erster Sohn eines niederen Adeligen wurde Selgor von klein auf dazu erzogen eines Tages das Erbe seines Vaters anzutreten. Schon früh wurde klar, dass er nur geringes Interesse an den Pflichten seines Vater hatte. Auf Drängen seiner Eltern hin brachte man ihm lesen und schreiben bei. Auch in Schwertkunst versuchte man ihn zu unterweisen doch zeigte er nur wenig Geschick und noch weniger Freude am Umgang mit der Klinge. Einzig dem Bogenschießen konnte er etwas abgewinnen. Im Alter von 16 Jahren schließlich kam es zu einem heftigen Streit mit seinem Vater. In dessen Folge verließ Selgor mitten in der Nacht sein Heim um seiner eigenen Wege zu gehen.

So zog er durch die Lande, lebte von Tag zu Tag, nahm in Ortschaften willig nahezu jede Arbeit an die sich ihm bot, sei es bei der Einfuhr der Ernte zu helfen oder einen Schuppen zu Zimmern. Über die Jahre wurden ihm seine Ziele immer klarer: Ein kleiner Gutshof mit Obstbäumen oder vielleicht Weinstöcken.. Eine eigene Familie.. Sesshaft werden. Und so zog er weiter um irgendwann jenen Ort zu finden an dem er sich niederlassen wolle.

Eines Tages, der Zirkus gastierte in der kleinen Stadt in der er sich aufhielt, lernte er eine junge Frau kennen. Als er jedoch am nächsten Tage wiederkehren wollte hatte der Zirkus seine Zelte bereits abgebrochen. Es blieb ihm nichts als ebenfalls weiter zu Ziehen. Wie der Zufall so wollte lief er dem selben Zirkus andernorts erneut über den Weg. Er nutzte die Gelegenheit und lernte sie etwas näher kennen. Überstürzt schlug er ihr vor mit ihm weiter in die Ferne zu gehen. Sie schien von dieser Frage zurecht überrumpelt und er fragte sich ob er zu weit gegangen wäre. Diese Gedanken jedoch fanden nach einer Tragödie ein abruptes Ende. Nur wenige Tage später entfachte des Nachts ein Feuer und der Zirkus brannte nieder. Da sie nun scheinbar nichts mehr zu verlieren hatte willigte sie ein ihn in ein fernes Land zu begleiten und alsbald brachen sie auf......
Wortzählung: 381
2 x

Zurück zu „Gilden- und Charaktervorstellung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast