Artakia_

Charakter- und Gildenvorstellung sowie Mitgliedersuche.
Forumsregeln
Pro Gilde nur ein Thema sowie pro Spieler nur ein Charaktervorstellungsthema (in diesem kann man mehrere eigene Charaktere vorstellen).
Artakia_
Alpha-Tester
Alpha-Tester
Anwärter
Anwärter
Beiträge: 2

Artakia_

Beitrag#1 » Dienstag, 29.08.2017, 01:31

Charakterinfos:

Name: Artakia
Art: Mensch
Geschlecht: Weiblich
Alter: 23
Haarfarbe: rot
Größe: 164cm
Eltern: vermutlich aus unbekanntem Adelshaus
Geschwister: unbekannt
Primärwaffe: Dolche
Talente: Außerordentlicher Gleichgewichtssinn; Fallenstellen (z.B. Zu Jagdzwecken)

Charaktergeschichte:

Artakia wurde als Bastardtochter eines Adligen in ihrem weit entfernt liegenden Heimatland geboren. Einige Stunden nachdem sie das Licht der Welt erblickt hatte wurde sie von einem Diener, auf Auftrag ihres Vaters hin, aus dessen Festung gebracht und in die Obhut eines Schaustellerpaares gegeben das mit ihrem fahrenden Zirkus gerade in der Stadt Halt gemacht hatte. Wenige Tage darauf brach der Wanderzirkus wieder auf, wobei dieser nun 2 Lederbeutel voll Gold und ein Neugeborenes mehr dabeihatte. Das Kind war für das Paar ein Segen gewesen, denn schon lange hatten sie sich Nachwuchs gewünscht. Zwar wusste Artakia später Bescheid über ihre Herkunft, doch da ihren neuen Eltern sie großgezogen als wäre sie deren eigene Tochter genoss sie im Kreise der anderen Darsteller des Zirkusses eine wohl weit behütetere Kindheit als die meisten anderen in ihrem Alter.

In den vielen Jahren die sie bei dem Zirkus verbrachte sah sie – zumindest fühlte es sich so an – die halbe Welt und jeder Ort den sie besuchte, schenkte ihr neue Eindrücke. Während der Zirkus von einem Ort zum nächsten reiste bekam sie von jedem der anderen Schausteller und Artisten einen Teil deren Talente beigebracht und entwickelte im Laufe der Zeit nicht nur einen guten Gleichgewichtssinn, sondern auch ein Geschick, wenn es um den Umgang mit Dolchen ging. „Du bist eine junge Frau in einer so gefährlichen Welt, du musst dich verteidigen können!“, war was der Messerwerfer der Gruppe ihr gesagt hatte nachdem der Zirkus eines Nachts von Räubern überfallen worden war; Seine Worte hatte sie sich zu Herzen genommen und zu üben begonnen. Sie war keine herausragende Kämpferin aber ihre zierliche Figur und ihre Schnelligkeit sicherten Ausnahmslos ihr Überleben.

Mit zunehmendem Alter wurde der jungen Frau mehr Verantwortung in der Gruppe zugesprochen und so wurde es bald zu ihrer Aufgabe, Abend für Abend dafür zu sorgen, dass jeder der Zuschauer auch für die Aufführung bezahlte. Das Kassieren machte ihr keinen außerordentlichen Spaß, doch da sie, obwohl sie keine intensive Bildung genossen hatte, zumindest die Grundrechenarten sowie das Lesen und Schreiben weitgehend beherrschte, fiel es ihr leichter als den meisten anderen im Zirkus. Je mehr Abende Artakia an der Kasse verbrachte umso klarer wurde ihr, dass sie hier ein Leben lebte, dass sie so nicht wollte. Sie sehnte sich nach etwas Eigenem – einem Zuhause das ihr gehörte an einem Ort der ihr gefiel und wo sie bleiben konnte.

So traf es sich gut, dass sie kurz vor ihrem 20 Geburtstag einem jungen Mann begegnete der wie auch sie den Großteil seines Lebens umhergezogen war. Ihre Begegnung war kurz da der Zirkus die Stadt schon am Folgetag verließ doch wie es das Schicksal so wollte kreuzten ihre Wege sich nur einige Monate später an einem anderen Ort erneut. Er berichtete ihr von einem entfernten Land in das er gehen wollte, eines indem nicht nur Menschen lebten, sondern auch andere Wesen und Kreaturen die hierzulande noch nie jemand gesehen hatte. Ein paar Tage dachte sie über seine Worte nach und hatte sich eigentlich schon gegen die Reise entschieden da sie ihre inzwischen älter gewordenen Eltern nicht im Stich lassen konnte, doch gerade in dieser trockenen Sommernach fiel die Stadt und auch der Zirkus einem gewaltigen Feuer zum Opfer. Die meisten Darsteller einschließlich Artakias Eltern starben bei dem entsetzlichen Vorfall. Die Toten wurden begraben und aus dem wenigen was geblieben war packte sie sich ihre Besitztümer in eine kleine Tasche bevor sie kurz darauf mit dem noch beinahe Fremden in Richtung einer ganz anderen, unbekannten Welt aufbrach. Sie wusste nicht was ihr begegnen würde und ob sie diese weite Reise überlebte aber mit der Hoffnung auf das Leben, dass sie sich wünschte, waren erste Hindernisse schnell überwunden und der Ankunft in dem fremden Land das vor ihnen lag, stand nichts mehr im Weg.
Wortzählung: 676
1 x

Zurück zu „Gilden- und Charaktervorstellung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast